Beat Furrer

Komponist

Biographie:

BEAT FURRER, 1954 in Schaffhausen (Schweiz) geboren, erhielt an der dortigen Musikschule seine erste musikalische Ausbildung (Klavier). 1975 übersiedelte er nach Wien und studierte dort an der Universität für Musik und darstellende Kunst Dirigieren bei Otmar Suitner sowie Komposition bei Roman Haubenstock-Ramati.

1985 gründete er das Klangforum Wien.

Im Auftrag der Wiener Staatsoper schrieb er seine erste Oper Die Blinden, die 1989 beim Festival Wien Modern uraufgeführt wurde. Unter Claudio Abbado gelangte sein Werk Face de la Chaleur 1991 im Wiener Musikverein zur Uraufführung.

Seit Herbst 1991 ist Beat Furrer Professor für Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 2006–2009 hatte er eine Gastprofessur für Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a. Main.

2004 erhielt er den Musikpreis der Stadt Wien, seit 2005 ist er Mitglied der Akademie der Künste Berlin. 2006 wurde er für FAMA (UA 2005 in Donaueschingen) mit dem Goldenen Löwen der Biennale Venedig ausgezeichnet.

Alben:

Donaueschinger Musiktage 2012:

Aleph Gitarrenquartett:

Salzburg Biennale – Festival for New Music 2009:

Donaueschinger Musiktage 2009:

Darmstadt Aural Documents · Box 1 · Composers – Conductors:

Salzburg Biennale – Festival for New Music 2009:

musica viva festival munich 2008:

musica viva festival 2008:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X