René Wohlhauser

Komponist, Pianist, Dirigent, Bariton

Biographie:

René Wohlhauser (Komposition, Bariton, Klavier), 1954 geboren und in Brienz (Schweiz) aufgewachsen. Erfahrungen als Rock- und Jazzmusiker. Hauptsächlich Komponist zeitgenössischer Kunstmusik (u. a. Kammermusik-, Orchester- und Bühnenwerke). Ausbildung an der Musikhochschule Basel (Musiktheorie bei Robert Suter und Thomas Kessler, Komposition bei Jacques Wildberger) sowie Kompositionskurse bei Kazimierz Serocki, Mauricio Kagel, Herbert Brün und Heinz Holliger. Kompositionsstudien bei Klaus Huber und bei Brian Ferneyhough. Weiterführende Klavierstudien bei Stéphane Reymond sowie Gesangsstudien bei David Wohnlich und Robert Koller.

Zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland, u. a. Schauspielhaus Berlin, Notre-Dame de Paris, Tokio, Rom, St. Petersburg sowie bei Festivals in Darmstadt, Odessa, Zürich, Sofia und Cardiff. Zahlreiche internationale Kompositionspreise, u. a. Valentino Bucchi, Rom (1978), Domkapitel Salzburg (1987), Kranichsteiner Stipendienpreis der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt (1988), Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater (1990), Förderpreis Luzern (1991), Gesellschaft für musikpädagogische Forschung, Zürich (1992), Swiss Radio International (1996), Förderpreis Basel-Landschaft (1998). 2004 Uraufführung der Oper Gantenbein am Theater Luzern.

Regelmäßige Tourneen in Europa als Pianist, Sänger und Dirigent mit dem »Duo Simolka–Wohlhauser« und dem »Ensemble Polysono«. Über 350 Aufnahmen auf YouTube. Gastdozent für Komposition bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt (1988–94), beim Festival in Odessa (1996–98) und beim Internationalen Komponisten-Atelier in Lugano (2000).

2013 Beginn der CD-Reihe »Wohlhauser Edition« beim Label NEOS. Publikationen u. a. in: MusikTexte (Köln), Neue Zürcher ZeitungDarmstädter Beiträge zur Neuen MusikNew Music and Aesthetics in the 21st Century sowie sein Buch Aphorismen zur Musik. Kulturpolitisches Engagement.

Unterrichtete bis 2019 Komposition, Musiktheorie und Improvisation an der Musik-Akademie Basel (und bis 1991 an der Akademie Luzern) sowie weiterhin als Professor für Komposition und Musiktheorie an der Kalaidos Musikhochschule.

www.renewohlhauser.com 

Alben:

Aus der Tiefe der Zeit:

Im lauteren Sein:

ReBruAla:

« L’amour est une duperie – l’amour n’est pas une symbiose »:

vocis imago:

Kasamarówa:

Manía – Piano Works:

Quantenströmung:

The Marakra Cycle:

1 Kommentar zu „René Wohlhauser“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X