John-Edward Kelly

Dirigent

Biographie:

John-Edward Kelly (www.johnedwardkelly.com) wurde in San Francisco geboren. Nach der Ausbildung als Klarinettist und Dirigent konzertiert er seit über 30 Jahren in aller Welt als Saxophon-Solist. Dazu gehören Auftritte bei unzähligen namhaften Musikfestivals sowie zahllose internationale Rundfunk-, Fernseh- und bisher 30 CD-Produktionen. Als leidenschaftlicher Befürworter moderner Musik hat Kelly bereits mehr als 200 neue Kompositionen von vielen der bedeutendsten Komponisten unserer Zeit uraufgeführt.

Höhepunkte der letzten Saisons waren Auftritte mit dem Stockholm Philharmonic, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, dem Münchner Kammerorchester, dem Swedish Radio Orchestra, dem Helsinki Philharmonischen Orchester, dem BBC Philharmonischen Orchester Wales, dem Radio Philharmonisch Orkest und dem Radio Kamerorkest in Amsterdam, der Berliner Staatskapelle, dem Gewandhaus Orchester, dem Polnischen Kammerorchester, dem Residentie Orkest, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin sowie eine Live-Übertragung in 27 Nationen mit dem Sinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks.

In den letzten Jahren kehrt er immer häufiger zu seinen musikalischen Ursprüngen als Dirigent zurück. Kellys wichtigste Ausbildung als Dirigent erfolgte privat bei Prof. John Boda, der jahrelang beim Cleveland Orchestra Assistent von George Szell war. Zusammen mit dem großen Geiger Adolf Busch stellt George Szell den stärksten Einfluss auf Kellys Musizieren dar. Seit 2005 ist John-Edward Kelly Chefdirigent des New Yorker Arcos Chamber Orchestra (www.arcos-orchestra.com).

Darüber hinaus hielt John-Edward Kelly Vorlesungen und Meisterkurse an vielen Musikhochschulen und Universitäten (London, Helsinki, Oslo, Den Haag, Stockholm, Berlin, Dresden, Leipzig, York, Detmold, Rochester, Stuttgart, Lissabon, Coimbra, Rome, Lyon).

Er veröffentlichte Aufsätze über zeitgenössische Musik und ästhetische Fragen und leitete Akustikkurse für Architekten und Lauschkurse für Jugendliche. Während der Universitätszeit galt seine Aufmerksamkeit vor allem der Philosophie und der englischen Literatur, und seit vielen Jahren ist er ein aktiver Berufsflieger und Fluglehrer.

Kelly lebte von 1981 bis 2007 in Deutschland, 2007 kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück. Zwischenzeitlich war er Professor für zeitgenössische Kammermusik an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf sowie an der Staatlich Norwegischen Musikakademie Oslo. 1999 wurde er in die Königliche Schwedische Akademie der Musik gewählt – eine der traditionsreichsten Musiker-Ehrungen überhaupt.

www.johnedwardkelly.com 

Alben:

John-Edward Kelly plays Anders Eliasson:

Saxophone Concertos:

Desert Point ∙ Ostácoli ∙ Sinfonia per archi:

7 Kommentare zu „John-Edward Kelly“

  1. I have been exploring for a bit for any high-quality
    articles or weblog posts on this sort of space .
    Exploring in Yahoo I ultimately stumbled upon this website.
    Studying this information So i am glad to convey that I
    have an incredibly good uncanny feeling I discovered just what I needed.
    I such a lot certainly will make sure to don?t disregard this
    website and give it a glance on a relentless basis.
    I saw similar here: E-commerce

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X