Christoph Eschenbach

Dirigent

Biographie:

Christoph Eschenbach, geboren in Breslau (heute Wroclaw, Polen), studierte Klavier bei Prof. Eliza Hansen und gewann schon in jungen Jahren zahlreiche Klavierwettbewerbe. Christoph Eschenbach, hoch geschätzter Gastdirigent der großen Orchester und Opernhäuser der Welt, versieht seit September 2010 die doppelte Leitung des John F. Kennedy Center for the Performing Arts sowie des National Symphony Orchestra in Washington D.C.

Seit über fünf Jahrzehnten hat Christoph Eschenbach eine beeindruckende Anzahl von Musikwerken eingespielt, sowohl als Dirigent wie als Pianist. Eschenbachs Aufnahmen mit dem Orchestre de Paris erschienen bei Ondine und der Deutschen Grammophon, darüber hinaus gibt es Einspielungen mit dem London Symphony Orchestra, den Wiener Philharmonikern, dem NDR Sinfonieorchester und der Houston Symphony, um nur die wichtigsten zu nennen.

Von George Szell und Herbert von Karajan gefördert, war Christoph Eschenbach Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Züricher Tonhalle Orchesters (1982–1986), musikalischer Direktor der Houston Symphony (1988–1999), musikalischer Direktor des Ravinia Festivals (1994–2003), künstlerischer Leiter des Schleswig-Holstein Musik Festivals (1999–2002) sowie musikalischer Direktor des NDR Sinfonieorchesters (1998–2004) und des Orchestre de Paris (2000–2010).

Christoph Eschenbach ist Ritter der Légion d’Honneur, Offizier des französischen Nationalverdienstordens, Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres, Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes und Gewinner des Leonard Bernstein Preises. 2015 wurde er als Pianist und Dirigent mit dem Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnet.

christoph-eschenbach.com 

Alben:

Orchestra Works – Vol. 1:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X