Christine Hoock

Kontrabass

Biographie:

Christine Hoock ist als begeisternde Kontrabass-Solistin und Kammermusikerin international tätig. Noch während ihrer Studien in Frankfurt und Genf bei Günter Klaus und Franco Petracchi gründete die gebürtige Mainzerin das »Frankfurter Kontrabass Quartett«, das weltweit Anerkennung fand.

Die vielseitige Virtuosin Christine Hoock ist in den unterschiedlichsten Konstellationen aus Klassik, World Music und Jazz zu hören. Dies zeigt sich auch in ihrer abwechslungsreichen Diskographie. Zu ihren künstlerischen Partnern gehören Barbara Bonney, Alessandro Taverna, Lukas und Veronika Hagen, Quadro Nuevo, Enrico Bronzi und John Goldsby.

Christine Hoock gastiert u. a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival, Lucerne Festival, Festival de San Sebastián, der MusikTriennale Köln, Oficina de Música de Curitiba und bei den Berliner und Salzburger Festspielen. Konzertreisen führen sie rund um den Erdball. Die Preisträgerin internationaler Wettbewerbe wurde früh als Solokontrabassistin des WDR Sinfonieorchesters Köln engagiert.

Heute ist Christine Hoock Professorin für Kontrabass an der Universität Mozarteum Salzburg. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit gibt sie Meisterkurse im Rahmen internationaler Akademien und Festivals und kooperiert weltweit als Jurorin bei Wettbewerben. Christine Hoock spielt ein englisches Instrument von William Tarr aus dem Jahr 1848.

www.christinehoock.de 

Alben:

Le Phénix – Solo Double Bass in Baroque and Contemporary Music:

1 Kommentar zu „Christine Hoock“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X