Eres Holz

Biographie:

Der israelisch-deutsche Komponist Eres Holz wurde 1977 in Rechovot (nahe Tel Aviv) geboren. Von 1998 bis 2002 absolvierte er ein Bachelor-Studium im Fach Komposition bei Ruben Seroussi an der Universität Tel Aviv, gefördert durch ein Begabtenstipendium. Von 2004 bis 2012 folgte ein Diplom- und Masterstudium im Fach Komposition bei Hanspeter Kyburz sowie Computermusik bei Wolfgang Heiniger an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Dort wirkt er seit 2008 als Dozent im Fach Algorithmische Komposition und seit 2019 zudem als künstlerischer Projektleiter. Von 2011 bis 2012 war er künstlerischer Leiter im musikpädagogischen Projekt »Querklang«, ein Kooperationsprojekt der Universität der Künste Berlin in Zusammenarbeit mit MaerzMusik, dem Festival für zeitgenössische Musik. 2008 assistierte er bei dem vom IRCAM koordinierten Projekt »European Course for Musical Composition and Technologies« an der Technischen Universität Berlin.

Eres Holz erhält regelmäßig Stipendien, Aufträge und Preise. 2020 und 2021 wurden seine MACH-Kompositionen vom Musikfonds e.V. und von der GEMA gefördert. 2017 war er Composer in residence des Deutschlandfunks und der Kunst-Station Sankt Peter Köln. 2013, 2014 und 2015 erhielt er Stipendien des Berliner Senats. 2014 wurde seine Komposition Vier Schatten beim Carl von Ossietzky-Kompositionspreis ausgezeichnet. 2012 erhielt er das Aufenthaltsstipendium an der Cité Internationale des Arts in Paris und wurde für den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Nachwuchsförderung nominiert. In den Jahren 2005, 2008 und 2010 wurde er jeweils mit dem Hanns-Eisler-Preis ausgezeichnet. Seine Werke werden regelmäßig bei Festivals wie Ultraschall Berlin, Impuls (Graz), Forum neuer Musik (Köln) oder den JetztMusik-Konzerten des SWR von namhaften Interpreten aufgeführt und von Deutschlandfunk, RBB und anderen Radiosendern mitgeschnitten. Auf zahlreichen Fernseh- und Rundfunksendern liefen ausführliche Porträtsendungen.

Seit 2014 ist Eres Holz Mitglied bei der Akademie Deutscher Musikautoren; von 2015 bis 2018 war er Jurymitglied der »initiative neue musik berlin e.V.«; 2020 wurde er in die Jury des Senats von Berlin zur künstlerischen Förderung berufen.

Alben:

Touching Universes

www.eresholz.de

5 Kommentare zu „Eres Holz“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X