Arcos Chamber Orchestra

Biographie:

Arcos Chamber Orchestra

Das New Yorker Arcos Chamber Orchestra wurde 2005 von dem bekannten Saxo-phonisten und Dirigenten John-Edward Kelly und der Konzertmeisterin Elissa Cassini gegründet. In Erinnerung an Bartóks Fähigkeit, Vergangenes und Zukünftiges in einer direkt zum Herzen sprechenden Musik zu vereinen, schlägt das Arcos Chamber Orchestra eine künstlerische Brücke von den Quellen europäischer Musikkultur bis hin zur spannendsten modernen Musik unserer Zeit.

Obwohl neuerdings viele Kammerorchester ohne Dirigenten auftreten, geht das Arcos Chamber Orchestra einen traditionelleren Weg, und zwar aus der Überzeugung, dass der Verzicht auf den Dirigenten sowohl das Repertoire als auch die musikalische Einheit zu sehr einschränkt. Moderne Musik ist für das Orchester von zentraler Bedeutung, dennoch ist das Arcos Chamber Orchestra kein ›Neue-Musik Ensemble‹.

Das Orchester versteht, dass die moderne Musik aus historischer Musik entstanden ist, und dass sie weder gut aufgeführt noch gut angenommen werden kann, wenn sie aus dem historischen Zusammenhang gerissen wird. Darum enthalten fast alle Programme des Arcos Chamber Orchestra sowohl zeitgenössische als auch historische Werke, damit der Zuhörer die mächtigen Verbindungsfäden zwischen Alt und Neu selbst entdecken kann. Das Orchester legt auch besonderen Wert darauf, Musik wenig bekannter Komponisten zu entdecken und an die Öffentlichkeit zu bringen.

www.arcos-orchestra.com 

Alben:

Desert Point ∙ Ostácoli ∙ Sinfonia per archi:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X