Münchener Kammerorchester

Biographie:

Das Münchener Kammerorchester (MKO) ist weltweit für seine aufregenden und vielseitigen Programme bekannt, die Werke früherer Jahrhunderte assoziativ und spannungsreich mit Musik der Gegenwart kontrastieren. Den Kern des 1950 gegründeten Ensembles bilden 28 fest angestellte Streicher, die aus 14 verschiedenen Ländern stammen. Flexibel erweitert das MKO seine Besetzung im Zusammenwirken mit einem Stamm erstklassiger musikalischer Gäste aus europäischen Spitzenorchestern und setzt so auch in Hauptwerken Mozarts, Beethovens, Schuberts oder Mendelssohns interpretatorische Maßstäbe.

Das unermüdliche Engagement des MKO für die zeitgenössische Musik zeigt sich an den zahlreichen Werken, die es in den letzten Jahrzehnten uraufgeführt hat. Komponisten wie Iannis Xenakis, Wolfgang Rihm, Tan Dun, Chaya Czernowin, Georg Friedrich Haas, Pascal Dusapin, Salvatore Sciarrino und Jörg Widmann haben für das MKO geschrieben. In den letzten Jahren wurden Kompositionsaufträge u. a. an Beat Furrer, Younghi Pagh-Paan, Erkki-Sven Tüür, Thomas Larcher, Milica Djordjević, Clara Iannotta, Samir Odeh-Tamimi, Mark Andre, Stefano Gervasoni, Márton Illés, Miroslav Srnka, Lisa Streich, Johannes Maria Staud und Tigran Mansurian vergeben.

www.m-k-o.de 

Alben:

Streichermusik 1 – Drei Klangreden – … fast erstarrte Unruhe … 2 – Ensemblekonzert II:

simultaneity:

Atli Ingólfsson, Adriana Hölszky, Nikolaus Brass:

Zeit im Grund – Von wachsender Gegenwart:

1 Kommentar zu „Münchener Kammerorchester“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X