Roland Chadwick

Komponist

Biographie:

Roland Chadwick (geboren am 22. Mai 1957) bekam zu seinem 13. Geburtstag eine Gitarre geschenkt und fing sofort an zu komponieren. Das Ergebnis seiner allerersten autodidaktischen Kompositionsversuche wurde später das Ausgangsmaterial für Song and Dance No. 1. Nach drei Jahren Gitarrenunterricht und ohne formale Kompositionsstudien schrieb er die Suite Dances for Winter Oakwood, die bis heute weltweit aufgeführt wird. Er zählt heute zu den produktivsten Komponisten für klassische Gitarrenmusik in England.

Sein Debüt als Gitarrist fand am Sydney Opera House Broadwalk Theatre statt. Es folgten Konzertreisen in verschiedene Länder wie Italien, Schweden, England oder Mexiko, wo er 1989 offiziell als Repräsentant sein Heimatland Australien beim Festival Cervantino vertrat. Er war Gründungsmitglied des Sydney Guitar Quartet. Zusammen mit einigen der bedeutendsten australischen Streicher um den hervorragenden deutschen Bratscher Hartmut Lindemann, gründete er das Paganini Project. Nach seiner Übersiedlung nach England spielte er u. a. mit dem Liverpool Philharmonic Orchestra und für alle führenden englischen Gitarrenvereinigungen. Mit den virtuosen Kollegen Vincent Lindsey-Clark und Roland Gallery gründete er das Modern Guitar Trio, mit dem er einige seiner Trio-Werke aufnahm (Letter from LAThe Wendy HouseRococo Café und The Memory of Water).

Seine Aufnahmen mit Steve Vai, Barriemore Barlow (Jethro Tull) und dem English Chamber Orchestra haben in ihrem Genre Kultstatus erreicht. Darüber hinaus spielte er mit Top Künstlern wie Mike Lindup von Level 42, Sir George Martin und Alan Glen von den Yardbirds.

Roland Chadwicks breit gefächertes kompositorisches Schaffen erstreckt sich von Werken für Klassische Gitarre solo über Kunstlieder und Ballette (u. a. aufgeführt vom San Francisco Ballet und dem Bangarra Dance Theatre) bis hin zu experimentellem Jazz, Gitarrenkonzerten und Prog Blues. Sänger und Gitarristen wie David Daniels (Virgin Records), Sarah Poole (Prima Facie Records), Craig Ogden, Cedric Honings, das Sydney Guitar Quartet oder Detlev Bork haben seine Musik aufgenommen bzw. live aufgeführt. Roland Chadwicks Werke erscheinen beim dänischen Verlag Bergmann Edition.

rolandchadwick.com 

Alben:

The Beast of Many Colours – new music for classical guitar:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X