Horst Lohse

Komponist

Biographie:

HORST LOHSE, geboren 1943 in Kulmbach, studierte Komposition bei Helmut Eder in Salzburg und Bertold Hummel in Würzburg. Schwerpunkte seines Œuvres sind Vokalkompositionen (u.a. nach Rubén Darío, Federico García Lorca, Wolfgang Hilbig, Ingo Cesaro und Gioconda Belli), experimentelles Musiktheater (Sabelita-Szenen), Tanztheater (Die Abenteuer des schönen Mahan) sowie Ensemble- und Orchesterwerke im Dialog mit Philosophie / Mythologie (La morte d’Orfeo, Sisyphos, Turm der Winde), Bildender Kunst (Die Zeit ist ein uferloser Fluss, Prelude of Spring, AllerleiRauh, Tor zur Tiefe) und Literatur (A. Schmidts Monde, Epitaph für Nizami, Nachtstücke). Auftragswerke schrieb er für den Bayerischen Rundfunk, die Bamberger Symphoniker und zahlreiche Ensembles für Neue Musik (ars nova ensemble, Ensemble Phorminx, Grupo de Música Contemporânea de Lisboa, Janus Ensemble, oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik, Antidogma-Ensemble, Pegnitzschäfer-Klangkonzepte u.a.). Für sein Schaffen erhielt Horst Lohse den Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, den E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg, den Kulturpreis der Oberfrankenstiftung, den Orchesterkompositionspreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft und der Gesellschaft für Neue Musik sowie den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart. 1986–2010 war er Künstlerischer Leiter der Tage für Neue Musik Bamberg, 1987–1993 Dozent und Juror beim Kompositionswettbewerb der Jeunesses Musicales Deutschland. Gastvorträge und Portraitkonzerte führten ihn zu Festivals in Deutschland (Pianoforum »…antasten…« Heilbronn, Tage Neuer Musik Weimar, Musica rara Festival Erfurt u.v.a.), den Niederlanden (Made in Leiden), Italien (Festa Europea della Musica Rom), Frankreich (Semaines musicales internationales d’Orléans), Irland (Mostly Modern Series Dublin), Polen (Westival Sztuka Architektury Szczecin), Rumänien (George Enescu Festival Bukarest), Russland (Sound Ways St. Petersburg), den USA und Brasilien (Festival Eleazar de Carvalho).

www.horst-lohse.de 

Alben:

Letzte Dinge. Hieronymus Bosch Triptychon:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X