Facundo Agudin

Dirigent:

Biographie:

Facundo Agudin ist ein argentisch-schweizerischer Dirigent. Er erhielt seine Ausbildung in Buenos Aires, absolvierte ein Postgraduiertenstudium an der Schola Cantorum Basiliensis und sang im Schweizer Kammerchor unter der Leitung von Claudio Abbado, Armin Jordan, Simon Rattle, Gennadi Roschdestwenski und Waleri Gergijew. Er erhielt den 1. Preis beim Colin Metters-Seminar in Sankt Petersburg. Er ist künstlerischer Leiter des Orchestre Musique des Lumières und Gastdirigent beim argentinischen Orquesta Sinfónica Nacional.

Er arbeitet mit dem PKO (Prague Chamber Orchestra), am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg, mit den Sinfonieorchestern in Basel und in Biel, dem Orchestre de Cannes, dem Orchestre de Besançon, der Fondazione CRT Torino, der Sinfonica Aosta, an der Polnischen Nationaloper, der Armenischen Nationaloper, mit dem Orquesta Filarmónica de Buenos Aires sowie am Teatro Argentino de La Plata. Er arbeitet mit Künstlern wie Marcelo Nisinman, Sergio Tiempo, Philippe Bianconi, Ramon Vargas, Rubén Amoretti, Paula Almerares, Marcelo Lombardero, Pedro Memelsdorff und Gustavo Tambascio zusammen.

Facundo Agudin ist Gründer der Sinfónica Patagonia an der Universidad Nacional de Río Negro. Eine Zusammenarbeit verbindet ihn zudem mit RTS SRF 2 Kultur, Universal, NEOS, Oehms Classics und Doron Music.

Johann Simon MayrDemetrio, Re di Siria (Uraufführung); Polnische Nationaloper Posen
»Agudins detaillierte, kultivierte musikalische Realisierung klang vital und emphatisch.«
(Karin Cooper, Orpheus, März 2012)

www.facundoagudin.net 

Alben:

CANTIQUE:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X