Ensemble Contrechamps

Biographie:

Das 1980 gegründete Ensemble Contrechamps hat sich zur Aufgabe gemacht, die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts aufzuführen und die Entstehung neuer Werke zu fördern. In seiner Genfer Saison sind zahlreiche Uraufführungen und Erstaufführungen mit einbezogen. Sein Repertoire umfasst Kammermusik bis zu einer Besetzung von ungefähr 30 Musikern. Das Ensemble bietet außerdem zahlreiche pädagogische Tätigkeiten für Schulklassen an: Workshops, Konzerte in Schulen und kommentierte Generalproben sowie Konzerte zusammen mit Kinder. Das Ensemble Contrechamps hat zahlreiche Werke in Auftrag gegeben und uraufgeführt und mehr als 20 CDs aufgenommen. Seit Januar 2013 ist Brice Pauset künstlerischer Leiter des Ensembles.

Das Ensemble Contrechamps arbeitet mit zahlreichen Komponisten zusammen (u. a. George Benjamin, Pierre Boulez, Unsuk Chin, Hugues Dufourt, Beat Furrer, Brian Ferneyhough, Stefano Gervasoni, Jonathan Harvey, Heinz Holliger, Michael Jarrell, György Kurtág, Helmut Lachenmann, Tristan Murail, Brice Pauset, Matthias Pintscher und Rebecca Saunders), mit Dirigenten wie Stefan Asbury, Jean Deroyer, Jurjen Hempel, Jürg Henneberger, Peter Hirsch, Clement Power, Pascal Rophé und Peter Rundel sowie mit internationalen Solisten wie Pierre-Laurent Aimard, Teodoro Anzellotti, Luisa Castellani, Hedwig Fassbender, Isabelle Faust, Rosemary Hardy, Nicolas Hodges, Salome Kammer, Robert Koller, Donatienne Michel-Dansac, Christoph Prégardien, Yeree Suh und Kai Wessel.

Das Ensemble Contrechamps ist Gast bei Festspielen wie: Musica in Straßburg, Festival d’Automne in Paris, Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik, Voix nouvelles in Royaumont, Ars Musica in Brüssel, musicadhoy in Madrid, Wittener Tage für neue Kammermusik, Salzburger Festpiele, Biennale Venedig, Wien Modern, deSingel in Antwerpen, Berliner Festspiele MärzMusik, Tage für Neue Musik in Zürich und Lucerne Festival. In Genf arbeitet das Ensemble regelmäßig mit dem Zentrum für Informatik und Elektroakustik der Musikhochschule Genf, dem Eklekto Percussion Center, dem Kunsthistorischen Museum, dem Théâtre du Galpon, dem Théâtre Am Stram Gram und dem Konservatorium für Musik, Tanz und Theater zusammen. Das Ensemble Contrechamps wird von der Stadt Genf und dem Kanton Genf unterstützt.

www.contrechamps.ch 

Alben:

Solo and Ensemble Works:

Salzburg Biennale – Festival for New Music 2009:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

Die Website dient ausschließlich Demonstrationszwecken und ist mit der Neos Music GmbH abgesprochen.

X